LEDs:
Anbau mit Effizienz
und hohem Ertrag.

Viele Jahre wurden LEDs im Indooranbau getestet und weiterentwickelt. Anfänglich ließen die Ergebnisse zu wünschen übrig. Darum genießen die LEDs teilweise noch immer einen schlechten Ruf in der Grower-Szene. Allerdings hat sich in den letzten Jahren einiges getan. Anfangs wurden beispielsweise 0,5 Watt Lampen verwendet, die einfach nicht genug Leistung hatten um einen nennenswerten Ertrag zu züchten. LEDs mit mehr Watt-Leistung waren extrem teuer und konnten sich erst nach und nach durchsetzen. Mittlerweile sind die aktuellen Modelle soweit entwickelt, um den weit verbreiteten Natriumdampflampen Konkurrenz zu machen, sie sogar in den Schatten der LED zu stellen.

Für die Photosynthese wird Licht benötigt. Deswegen findet diese in der Natur nur tagsüber statt. Nachts ändert sich dieses System komplett in die andere Richtung und die Pflanze konsumiert Sauerstoff und produziert CO2.

Die Anschaffungskosten der LEDs sind zwar immer noch höher, allerdings sind die Betriebskosten weitaus niedriger. Auch die Gefahren von NDLs werden häufig unterschätzt. Natriumdampflampen erreichen so hohe Temperaturen, dass es zu Bränden kommen kann. Dabei reicht es wenn nur das Kühlsystem ausfällt. Wobei wir schon beim nächsten Argument für die LEDs sind. NDL benötigen viel Zubehör in der Anschaffung: Vom Leuchtmittel selbst, über ein Vorschaltgerät zur Stromregelung, Reflektoren und ein komplettes CoolTube-Setup um das System zu kühlen. Viele Growshops raten darum wohl nicht ganz uneigennützig zum Kauf von Natriumdampflampen. Wir setzten voll auf LEDs. Die Ergebnisse sind erstaunlich. Der Stromverbrauch ist gering. Die LED Lampe braucht viel weniger Platz in deiner Growbox.

Warum sind LEDs so effektiv?

Anders als Natriumdampflampen, decken LEDs ein bestimmtes Lichtspektrum ab. Es geht also nicht um Helligkeit oder hohe Wattleistung. Es geht um die perfekte Farbe des Lichts. Unter anderem auch ultraviolettes Licht, das für die Pflanzen wichtig ist, aber vom menschlichen Auge gar nicht gesehen wird. Die Lientec LED- Lampen sind mit einem optimal balanciertem 7-Band Spektrum mit symmetrischer LED-Farb-Verteilung ausgestattet. Alle wichtigen Wellenlängen werden ideal bedient und sorgen für ein erstaunliches Wachstum und Blütenbildung! Die Verhältnisse pro Cluster sind folgendermaßen verteilt: 630nm + 670nm + 730nm Rot, 430nm + 470nm Blau, 525nm Grün und Weiß 5000K. Diese 7 spezifischen Lichtspektren sind perfekt für Pflanzen mit hohem Energiebedarf abgestimmt. Durch das genaue Mischverhältnis der verschiedenen Farbspektren werden die Pflanzen zur optimalen Fotosynthese angeregt. Stark bündelnde 90° und 120° optische Linsen mit hochwertigen Bridgelux LEDs sorgen für eine Vervielfachung der Lichtleistung und somit zu einer stärkeren Blattpenetration. Die Linsen sind so eingestellt, die Fläche in der Hazelbox gleichmäßig und optimal zu bestrahlen.

LEDs leben länger

Neuste Technik und modulare Bauweise garantieren hohe Qualität und lange Lebensdauer! Je nach Phase des Grows kann die Leistung der Lampe reguliert werden. Für den Anfang des Grows reichen 2 oder 4 LED Cluster. Um Blüten und Früchte mit voller Leistung zu bestrahlen können alle 6 Cluster eingeschaltet werden. Die Lientec LED Lampen haben ein RoH und CE Zertifikat und 2 Jahre Garantie.

Technische Eigenschaften Lientec LED Lampe

Lebensdauer50.000 Stunden
Betriebsumgebung90% LF und – 20 – 40°C
Betriebsfrequenz50/60 Hz
EingangsspannungAC 85 – 264 V
AusgangsspannungDC 32 – 45 V
Stromverbrauch bei 110V / 220V209 W / 198 W
Gewicht4.75 Kg
Anzahl LED90 Stück
Maße383*283*85 mm